RSS:

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016: Anreise zum Formel-1-Wochenende

28.06.2016

F1 Spielberg Overview (c) GEPA Pictures Red Bull Content Pool.
F1 Spielberg Overview

Vor allem aus ganz Österreich und den angrenzenden Ländern werden Formel-1-Enthusiasten von 01. bis 03. Juli nach Spielberg pilgern, um das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ am schönsten Spielplatz Österreichs zu erleben. Neben der Königsklasse erwarten die Besucher mit der GP2, der GP3 und dem Porsche Mobil 1 Supercup drei hochkarätige Rennserien sowie ein spektakuläres Rahmenprogramm und eine große Portion steirischer Charme. Um bereits die Anreise so angenehm wie möglich zu gestalten, wird empfohlen, den eigenen PKW in der Garage zu lassen und alternative Varianten zu wählen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um nach Spielberg zu gelangen.

Auf Schienen zur Formel 1

Der Zielbahnhof für den „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016“ ist Knittelfeld. Vom Bahnhof Knittelfeld steht ein Shuttle-Bus zum Red Bull Ring zur Verfügung. Alternativ dazu gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Bus anzureisen. Außerdem bietet Eventbus speziell für das Formel-1-Wochenende Reisebusse aus ganz Österreich mit über 200 Zusteige-Möglichkeiten an – Details dazu unter www.eventbus.eu

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016: Stars & Legenden LiVE

25.06.2016

F1 GP Austria BMW Procar Gerhard Berger (c) Philip PlatzerRed Bull Content Pool
F1 GP Austria BMW Procar Gerhard Berger

In knapp einer Woche, von 01. bis 03. Juli, steigt in der Steiermark das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ und es macht seinem Namen alle Ehre, denn: Auch bei der dritten Auflage des „Formula 1 Großer Preis von Österreich“ am Red Bull Ring wird die Legends Parade zum emotionalen Highlight im Rahmenprogramm! Wenn internationale Rennsport-Idole mit den Boliden ihrer Zeit Gas geben, werden bei zigtausenden Motorsport-Fans viele Erinnerungen wach.

2016 feiert die BMW Procar- Serie in Spielberg ihr Comeback vor großem Publikum, mit klingenden Namen hinter dem Steuer. Niki Lauda, Gerhard Berger, Dieter Quester, Jochen Mass, Jos Verstappen, der seinen Sohn Max Verstappen im Cockpit mitnimmt, oder Hans-Joachim Stuck freuen sich auf den wilden Ritt mit 14 von nur 54 dieser je gebauten, reinrassigen und einzigartigen Rennautos!

Tickets für das gesamte GP-Wochenende können sich Fans unter www.projekt-spielberg.com/f1tickets sichern!

Schneebergland Rallye: Neubauer Premiere auf Schotterstrecke

21.06.2016

Ettl und Neubauer (c) Fessl rallyepics.at
Neubauer in Vollgas Action

Kommenden Samstag (25. Juni 2016) geht die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft in die vierte von insgesamt sieben Runden – und damit markiert der spektakuläre Schotter-Event rund um Rohr im Gebirge in Niederösterreich exakt die Saison-Halbzeit. Für Hermann Neubauer und Co-Pilot Bernhard Ettel ist es der erste Auftritt auf losem Geläuf seit rund drei Jahren – mit ein Grund dafür, warum sich die Beiden dieses Mal nicht in der Favoritenrolle sehen.

„Wir sind erstmals auf Michelin Schotter-Reifen unterwegs und natürlich auch das erste Mal mit dem Ford Fiesta WRC. Ich sehe uns daher nicht in der Favoritenrolle“, so Hermann Neubauer, der für die Schneebergland Rallye ein einfaches „Rezept“ parat hat: „Wir müssen nicht gewinnen, der Druck liegt bei unseren Mitbewerbern, die müssen uns schlagen. Durch diese Voraussetzung gehe ich sehr entspannt an die Sache heran, wir werden unser Tempo fahren und eine lässige Rallye abliefern!“

Formula 1 Grand Prix Baku 2016: Rosberg siegt bei Premiere-Rennen

20.06.2016

Podium Baku 2016 (c) Force India Formula 1 Limited
Podium Baku 2016

Doppelsieg für Deutschland durch Rosberg und Vettel beim Formel 1 Grand Prix von Europa in Aserbaidschans Hauptstadt Baku. Nico Rosberg kommt damit als WM-Leader nach Spielberg. Der 30-jährige Deutsche hat nach seinem Sieg nun 24 Punkte in der WM auf Hamilton und liegt damit nach einem kleinen Durchhänger wieder voll auf WM –Kurs. Sebastian Vettel hat in der Gesamtwertung schon 45 Punkte Rückstand auf Rosberg. Stark einmal mehr der Force India Pilot Sergio Perez der als Dritter das Podium komplettiert.

Die Piloten der beiden Red Bull Teams hatte im Kamp um den Sieg nichts mitzureden. Daniel Ricciardo – vom zweiten Startplatz aus ins Rennen gegangen - und sein Red-Bull-Teamkollege Max Verstappen kamen nicht über die Plätze sieben bzw. acht hinaus. Die Begründung von Red Bull Motorsportchef Helmut Marko: „Wir kamen mit den Super-Soft Reifen nicht klar – auch Pirelli hat noch keine Erklärung warum die heute auf unseren Autos nicht funktioniert haben.“

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016: RED BULL RING BEREIT FÜR DIE HEISSE PHASE

18.06.2016

Media Talk 2016 Spielberg Lindsey Vonn (c) Samo Vidic Red Bull Content Pool
Lindsey Vonn schnuppert Rennluft

In etwas mehr als zwei Wochen heizen Lewis Hamilton, Daniel Ricciardo, Sebastian Vettel oder Max Verstappen wieder über den Red Bull Ring. Die Spannung in der Weltmeisterschaft steigt und das neunte Saisonrennen, der „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016“ von 01. bis 03. Juli, kann zu einem der heißesten Wettkämpfe des Jahres werden!

Dr. Helmut Marko, Motorsportberater des österreichischen Rennstalls Red Bull Racing, sowie Lindsey Vonn statteten dem Red Bull Ring am Dienstag einen Besuch ab und lobten das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ in höchsten Tönen. Der Star des US-Skiteams schnupperte zudem reichlich Motorsport-Luft in der Steiermark, heizte mit einem Formel Renault 3.5 rund um den „Stier von Spielberg“, und war begeistert von ihrem Debüt in einem Rennwagen.

FC Red Bull Salzburg: Verstärkung aus Norwegen

17.06.2016

Frederik Gulbrandsen (RBS) (c) GEPA pictures Felix Roittner
Frederik Gulbrandsen

Der FC Red Bull Salzburg bekommt Verstärkung in der Offensive: Fredrik Gulbrandsen wechselt vom norwegischen Klub Molde FK zum österreichischen Meister und Cupsieger und unterschreibt einen Vertrag bis 2019.

Der 23-jährige Angreifer hat heuer für Molde – der Klub liegt in der laufenden Meisterschaft nach 13 Runden auf Rang 3 – bei neun Einsätzen vier Treffer erzielt. Insgesamt kam Gulbrandsen in 56 Pflichtspieleinsätzen auf beachtliche 23 Tore für seinen Ex-Klub. Zudem wurde die neue Nummer 21 der Roten Bullen mit Molde einmal norwegischer Meister (2014) bzw. zweimal Cupsieger (2013, 2014) und kam auf bisher drei A-Team-Einsätze.

Millstätter See: Flying Swimcoach für die Bade-Freaks

16.06.2016

Kreative Idee für Kärntens Badegäste: Diesen Sommer gibt es einen besonderen Service für die Badegäste in vier Freibädern der Destination Millstätter See: Vom 11. Juli bis 30. August steht der Flying Swim Coach mit Schwimmtipps und Tricks den Gästen zur Verfügung.

Ob Brust- oder Rückenschwimmen, Kraul oder Schmetterling - nach den richtigen Aufwärmübungen und einigen Techniktipps vom Swimcoach wird jeder zum Schimmprofi.

Mit dem Swimcoach bieten die Touristiker auch in dieser Badesaison wieder einen außergewöhnlichen Service für schwimmbegeisterte Gäste in den Strandbädern rund um den Millstätter See“ freut sich Maria Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH.

 

Geierspichler gewinnt EM-Gold in Grosseto

14.06.2016

 

 

Der zweifache Paralympicssieger Thomas Geierspichler hat bei den IPC Europameisterschaften in Grosseto (Italien) seine EM-Goldmedaillensammlung auf acht erhöht! Der Salzburger gewann Edelmetall mit persönlicher Jahresbestleistung über die 400m.

„Es war ein sehr langer Tag und ich war ziemlich nervös. In einem Paralympicsjahr sind die Erwartungen generell hoch und so viele internationale Wettkämpfe haben wir Tetrasportler nicht. Es war heute ein guter Test für Rio- quasi eine mentale Gratwanderung, wie man die Lockerheit vor einem großen Wettkampf simuliert“, beschreibt Geierspichler den EM-Tag. 

 

 

UCI Downhill Weltcup Saalfelden Leogang: Packende Rennen und hoffen auf die WM

13.06.2016

Aaron Gwin unterwegs zu Sieg Nummer drei (c) Victor Lucas.com
Aaron Gwin unterwegs zu Sieg Nummer drei

Aaron Gwin und Rachel Atherton sind die neuen und alten Siegergesichter des Weltcups in Leogang. Die beiden Superstars der Szene konnten ihre Titel in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale verteidigen. Und wieder war Leogang guter Boden für einen geschichtsträchtigen Erfolg: Der zehnte Weltcup-Sieg en suite brachte Rachel Atherton (GBR) einen Eintrag in die Rekord-Bücher. Im Hundertstel-Krimi bei den Herren hatten Österreichs Downhiller heute nichts mitzureden. 

Alles war angerichtet für das österreichische Downhill-Spektakel des Jahres. Sogar das Wetter hatte ein Einsehen und die Leoganger „Speedster-Weltcupstrecke“ präsentierte sich in einem nahezu perfekten Zustand. Und die 10.000 begeisterten Fans wurden nicht enttäuscht: Die Creme de la Creme lieferte sich heute einen wahren Hundertstel-Thriller, Zweit- und Zehntplatzierten trennten nur sieben Sekunden. Leogang-Spezialist Aaron Gwin setzte dem spannenden Finale die Krone auf, verlor als letzter Starter im oberen Teil der Strecke wertvolle Hundertstel gegenüber dem jungen Franzosen Loris Vergier, um sich dann die Leogang-Krone auf den letzten Metern des 3,1 km langen Kurses zurückzuerobern, der dritte Weltcuperfolg im Pinzgau für den Amerikaner: „Ich habe ein wenig Zeit im oberen Teil verloren, bin nicht richtig ins Rennen gekommen. Als die technischen Passagen hinter mir lagen, hat mich das frustriert und ich wusste, dass ich jetzt Gas geben muss. Am Ende ist doch noch ein guter Run dabei rausgekommen“, erklärte der amerikanische Weltcupführende.

FC Red Bull Salzburg: Weichenstellungen für die neue Saison

13.06.2016

Marc Rzatkowski (c) GEPA pictures Felix Roittner
Ein neuer Bulle: Marc Rzatkowski

Kommen und gehen derzeit beim Österreichischen Meister: Vor dem offiziellen Trainingsstart des FC Red Bull Salzburg darf sich der amtierende Triple-Double-Gewinner über einen weiteren Neuzugang freuen. Marc Rzatkowski wechselt vom deutschen Zweitligisten FC St. Pauli nach Salzburg, wo er einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat.

Für den Tabellenvierten der zweiten deutschen Bundesliga absolvierte der 26-jährige zentrale Mittelfeldspieler 89 Pflichtspiele, in denen er 13 Tore und 13 Assists ablieferte. Im vergangenen Jahr spielte er eine herausragende Saison (28 Pflichtspiele, 7 Tore, 6 Assists) und machte einige namhafte Klubs auf sich aufmerksam. Marc Rzatkowski steigt wird beim FC Red Bull Salzburg künftig mit der Rückennummer 11 auflaufen.

Hotel Post in St. Johann: Salzburger Familie Blumschein übernimmt Traditionshotel

13.06.2016

Tradition trifft Moderne (c) Maier
Tradition trifft Moderne

„Die Post“ und dessen Wirtshaus sind eine Institution in St. Johann, deren Geschichte über 700 Jahre zurückreicht. Das Haus befindet sich direkt im Zentrum von St. Johann – Bahnhof, Skilift und Geschäfte sind zu Fuß in nur wenigen Minuten problemlos erreichbar. Und in den Nobelskiort Kitzbühel ist es mit Bahn oder Auto auch nur einen Katzensprung.

Ausstattung, Küche und Service verdienen Bestnoten. Hervorzuheben auch die Tiefgarage, die mit besonders großzügig angelegten und hellen Parkplätzen aufwarten kann.

Das historische Vier-Sterne-Haus wurde vor eineinhalb Jahren komplett neu aufgebaut und verbindet nun Tiroler Tradition mit familiär urbaner Atmosphäre. Neben zahlreichen Sportaktivitäten bietet das Hotel ehrliche Tiroler Küche im alteingesessenen Wirtshaus, den Genussladen Postmarkt sowie einen modernen Seminarraum. Dass die individuellen Wünsche der Gäste bestmöglich und unkompliziert erfüllt werden, ist im Hotel Post eine absolute Selbstverständlichkeit.

Formula 1 Großer Preis von Kanada 2016: Hamilton triumphiert vor Vettel

12.06.2016

Valtteri Bottas (c) Williams Grand Prix Engineering Limited LAT Photographic
Starker Bottas im Williams

Lewis Hamilton hat zu alter Stärke zurückgefunden: Der Weltmeister holt sich nach Monaco auch den Sieg beim GP von Kanada in Montreal, gefolgt von Sebastian Vettel (Ferrari) und Valtteri Bottas (Williams).

Am Rande des Rennwochenendes ließ Red-Bull-Teamchef Christian Horner die Katze aus dem Sack: Wenig überraschen wird das aktuelle Fahrer-Duo auch in der nächsten Saison Ricciardo und Verstappen heißen.

Im Rennen dann erneut eine starke Leistung von Red Bull: Verstappen zischt auf Rang vier vor Rosberg. Ein heißes Duell bei kühlen, herbstlichen Temperaturen in Montreal, das vor allem für die Reifentechniker eine große Herausforderung darstellte. Am Start hatte es nur magere 12 Grad.

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016: DIE VERSTAPPENS GEBEN BEI FORMEL 1 IN SPIELBERG GAS

11.06.2016

Max und Jos Verstappen (c) Getty Images Red Bull Content Pool
Max und Jos Verstappen

Der Große Preis von Kanada in Montreal findet heuer am Vatertag statt. Drei Wochen später, beim Österreich-GP 2016 in Spielberg, erleben der Red Bull Racing Jungstar Max Verstappen und der ehemalige F1-Pilot Jos Verstappen einen außergewöhnlichen Vater-Sohn-Tag: Beide geben vor zehntausenden Zuschauern am Red Bull Ring Gas. Während der Sohn um WM-Punkte kämpft, schwingt sich sein Papa bei der Legends Parade in das Cockpit eines BMW-Procar aus den Jahren 1979/80. Außerdem wird rund um den „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016“ von 01. bis 03. Juli wieder ein spektakuläres Rahmenprogramm mit Konzerten, Air-Shows, F1 Village, Autogrammstunden, und vielem mehr geboten! 

Wenn der Vater mit dem Sohne...

Einer, der unbestritten Benzin im Blut hat und im wahrsten Sinne des Wortes an der Renn- strecke aufgewachsen ist, ist der jüngste Formel-1-Pilot aller Zeiten: Max Verstappen. Mitte Mai feierte der erst 18-Jährige, nach nur etwas mehr als einem Jahr in der Königsklasse des Motorsports, seinen ersten Triumph und ist damit auch der jüngste Sieger in der Geschichte der Formel 1. Ein weiteres außergewöhnliches Kapitel wird Max gemeinsam mit seinem Vater Jos, der 2003 sein letztes F1-Rennen bestritt, in rund drei Wochen schreiben. Sowohl Vater als auch Sohn Verstappen drehen im Rahmen des „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016“ rasante Runden am Red Bull Ring – der eine im RB12, beim Heimrennen seines Teams Red Bull Racing, und der andere bei der diesjährigen Legends Parade mit einem Boliden der BMW-Procar-Serie.

 

EURO 2016: WIE BESCHÄFTIGTE EINE ROTE KARTE VERMEIDEN KÖNNEN

10.06.2016

Faszination Fußball (c) Maier
Faszination Fußball

Das Warten Fußballfans hat ein Ende - die Fußball-Europameisterschaft ist da! Mit der Quali zu EM-Endrunde hat das österreichische Nationalteam Historisches geleistet. „Die Euphorie ist riesengroß. Ganz Österreich drückt Alaba und Co. die Daumen. Vom 10. Juni bis zum 10. Juli wird in Frankreich bei der EURO 2016 der neue Fußball-Europameister gesucht. Bis zum Finale gehen genau 50 Spiele über die Bühne – viele davon auch während der Arbeitszeit. Das stellt viele Fußballbegeisterte vor große Probleme - trotz beruflicher Tätigkeit soll ja kein einziges Spiel verpasst werden. Ein TV-Gerät in der Arbeit aufstellen, das Radio anmachen, die Spiele live im Internet verfolgen oder gar einfach zu Hause zu bleiben.

Die Möglichkeiten, die EM auch während der Arbeitszeit zu verfolgen sind vielfältig, aber oft nicht erlaubt. Darf ich in der Arbeit Bier trinken oder ein Fantrikot tragen. Damit sich Fußballfans kein Eigentor schießen, hier die wichtigsten Tipps rund um EM aus arbeitsrechtlicher Sicht. Hier die arbeitsrechtlichen Dos und Don‘ts zur EURO 2016:

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016: FAN SCHWENKT BEIM FORMEL-1-RENNEN IN SPIELBERG DIE ZIELFLAGGE!

10.06.2016

Verstappen Fans (c) Getty Images Red Bull Content Pool
Verstappen Fans aus Österreich

Der Sommer ist in Österreich angekommen und mit ihm werden die Tage bis zu einem der größten Sport-Events des Jahres in Österreich gezählt: dem „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2016“ von 01. bis 03. Juli am Red Bull Ring in Spielberg.

So hautnah, wie beim „Motorsport-Festival zum Anfassen“, erleben die Besucher die Formel 1 auf keiner anderen Rennstrecke. Sie treffen die F1-Piloten auf dem Red Carpet in Spielberg und bestaunen aktuelle Boliden aller Teams im F1-Village. Sie blicken beim Public Pit Lane Walk hinter die Kulissen und jubeln bei der Legends Parade internationalen Formel-1-Idolen der vergangenen Jahrzehnte in den Rennwagen ihrer Zeit zu.

Mit ihrem Ticket haben alle Zuschauer die Chance auf Formel-1- Erlebnisse, die es sonst nirgends auf der Welt gibt: Wer darf am Rennsonntag die Zielflagge schwenken, wer darf mit Bernd Mayländer im Safety Car über den Red Bull Ring rasen? Und: Welche jungen Formel-1-Fans dürfen die Stars bei der Fahrerparade begleiten?