RSS:

Edelweiß Bergpreis Roßfeld: Zuschauerrekord und 900.000 Euro für guten Zweck

25.09.2016

Tankstopp (c) Maier
Tankstopp anno dazumal ...

„Viele Emotionen, Gänsehaut und Autos, die man früher bestaunt hat. Hier sind die Helden meiner Jugend: Rudi Lins, Eberhard Mahle, Hans-Joachim Stuck und Walter Röhrl – und ich habe das große Glück, mit ihnen reden zu dürfen!“ Wenn einer wie Rainer Braun ins Schwärmen gerät, hat das Substanz – schließlich ist der 76-Jährige eine Lebendlegende des deutschsprachigen Motorsportjournalismus. Beim Edelweiss-Bergpreis bittet er die Stars der Veranstaltung vor das Mikrofon – da kann es schon vorkommen, dass er „Strietzel“ Stuck einen Jodler entlockt.

Denn die vierte Auflage der „motorsportlichen Zeitreise zu den historischen Salzberg- und Roßfeldrennen“ hat so viele Fans wie noch nie auf den Berg gelockt. Ein strahlend blauer Himmel und spätsommerliche Temperaturen sorgten dafür, dass Veranstalter Joachim Althammer „endlich jenen Erfolg hat, den er verdient“, wie es DMSB-Präsident Stuck formuliert. Schließlich geht der Reingewinn dieses Events an die Berchtesgadener „Lebenshilfe für geistig Behinderte“ - seit der Premiere im Jahr 2013 konnten bereits runde 900.000 Euro für den guten Zweck eingespielt werden…

Walter Röhrl: „Das Roßfeldrennen ist für mich die perfekte Zeitreise“

24.09.2016

Rossfeldrennen Roehrl (c) Herbert Steves heppypress.de
Rossfeldrennen Roehrl

Warum sogar einer wie Walter Röhrl am Tag davor „ganz schön nervös“ ist: Beim Roßfeldrennen darf der „Rallyegott“ all seine Boliden pilotieren. „Ich bin ganz schön nervös“, gibt Walter Röhrl ganz offen zu. „Da waren ja verschiedene Epochen, und jede hatte ihre tollen Autos. Der Opel Ascona war ein Traumauto, der FIAT 131, der Lancia 037. Ich war ja von meiner Jugend an ein glühender Porsche-Fan – und ich hatte leider zu wenig Gelegenheiten, den 911 zu fahren. Diesen 911 bin ich 1981 in Sanremo gefahren – ich war auf Asphalt überlegen und auch auf Schotter konnte ich mit den Audis mithalten, ich hätte den Sieg holen können. Doch auf der letzten Prüfung ist die Halbachse gerissen – das war der bitterste Ausfall meiner gesamten Karriere.“

 

Erste Bank Eishockey Liga: MEISTER SALZBURG EROBERT TABELLENSPITZE

24.09.2016

Der EC Red Bull Salzburg erobert nach Sieg über HDD Olimpija Ljubljana die alleinige Tabellenführung. Vor den heimischen Fans gewinnen die Mozartstädter mit 5:1 und bleiben somit weiterhin ohne Punktverlust.

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Runde:

Fr, 23.09.2016
EC Red Bull Salzburg – HDD Olimpija Ljubljana 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)
Referees: Pardatscher, Schauer,
Tore RBS: Raffl (6.), Thomas (10./pp.), Baltram (22.), Welser (37./pp.), Hughes (50./pp.2) Tor OLL: Harty (43./pp.)

Die Slowenen versuchten von Beginn an mitzuspielen und sich nicht in der Defensive zu verkriechen. Die Taktik ging aber nur fünf Minuten auf, denn da verwertete Thomas Raffl ein Zuspiel von Ryan Duncan zum 1:0.

Erste Bank Eishockey Liga: Salzbug trifft auf Ljubljana

23.09.2016

Der EC Red Bull Salzburg setzt am Wochenende den Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey Liga fort und trifft am Freitag zuhause auf HDD Olimpija Ljubljana. Am Sonntag steigt im Eissportzentrum Kagran das erste Saisonduell mit den UPC Vienna Capitals. 

Die Gäste aus Slowenien liegen den Salzburgern eigentlich, in der letzten Saison haben die Red Bulls alle vier Duelle mit den Drachen aus Ljubljana für sich entschieden. Nach einigen Wechseln im Kader hatte Olimpija Ljubljana beim Ligastart noch Schwierigkeiten und unterlag daheim gegen den VSV und in Szekésfehérvár bei Ungarns Ligavertreter Fehérvár AV19. Head Coach Bojan Zajc, der seit 2007 in Ljubljana abwechselnd die Funktion des Head oder Assistant Coaches bekleidet, kennt die Spielweise der Red Bulls aber bis ins Detail und wird sein Team dementsprechend auf die Partie vorbereiten.

Roßfeldrennen 2016: Werkteams von Audi, Porsche,Volkswagen und Opel LiVE

21.09.2016

Walter Röhrl (c) Maier
Walter Roehrl LiVE

Der Countdown für den diesjährigen Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld (23. bis 25. September) läuft auf Hochtouren. Rund vier Wochen vor dem Oldtimer-Highlight in den Berchtesgadener Alpen formiert sich das Who-is-who der Klassiker-Szene für die bereits vierte Auflage der beliebten Charity-Veranstaltung. Die Liste der seltenen, wertvollen und vor allem originalen Fahrzeuge im Starterfeld wird immer länger: Nicht weniger als vier Hersteller mit klingenden Namen entsenden in diesem Jahr ihre „Werksteams“ auf die Roßfeld-Panoramastraße: Neben Audi und Porsche sind 2016 auch Volkswagen und Opel werksseitig vertreten.

Ein Traum für jeden Motorsport-Fan verspricht auch der diesjährige Themenschwerpunkt „Die Fahrzeuge des Walter Röhrl“ zu werden: Unter den insgesamt 20 spektakulären Boliden finden sich zehn historisch bedeutsame Originale. Premiere feiert zudem das opulente ROSSFELD Magazin.

3 Tage - 4 Rennen: „Biketember“ war wieder Mountainbike-Festival der Superlative

19.09.2016

Manuel Gruber in Action (c) Benjamin Prescher
Manuel Gruber in Action

Mit dem „Biketember Festival“ bog die Bike-Region Saalfelden Leogang auf die Zielgerade der aktuellen Contestsaison ein. Gleich drei Serienfinalläufe boten die breite Disziplinenpalette des Bikesports: Im Rahmen der Specialized-SRAM Enduro Series krönten sich Gerd Skant und Birgit Braumann zu den Österreichischen Meistern im Enduro.

Im Cross Country sicherte sich der Tiroler Karl Markt den Gesamtsieg der Mountainbike Liga Austria. Als bester Österreicher platzierte sich David Trummer bei den Downhillern auf Rang drei in der Gesamtwertung des iXS European Downhill Cups.

Red Bulls gewinnen erstes Liga-Heimspiel gegen KAC

18.09.2016

Eishockey in Salzburg – das ist auch in der neuen Saison ein Straßenfeger. Meister gegen Rekordmeister, die Partie der Salzburger gegen den KAC und damit auch die Heimspielpremiere in der Erste Bank Eishockey Liga sorgte für eine fast ausverkaufte Eisarena im Volksgarten. Meister EC Red Bull Salzburg setzte sich beim ersten Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga 2016/17 gegen den EC-KAC mit 2:0 durch.

Schon am Freitag geht es mit dem nächsten Heimspiel gegen Ljubljana weite. 

 

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Tore: Viveiros (37.), Latusa (55.)

Soriano Hattrick schießt Salzburg zum Sieg gegen Austria

18.09.2016

Red Bull Salzburg vs FK Austria Wien (c) GEPA pictures Mathias Mandl
Red Bull Salzburg vs FK Austria Wien

Souveräner Sieg des FC Red Bull Salzburg im Heimspiel gegen die Wiener Austria: Dank eines Hattrick von Kapitän Soriano (16, 49, 66)und dem ersten Bundesligatreffer von Wanderson (86) siegt der Meister mit 4:1 (1:0). Mit diesem Sieg klettert Salzburg in der Bundesliga-Tabelle auf Rang zwei und überholte Altach. Der Rückstand auf Tabellenführer Sturm Graz beträgt nur noch zwei Punkte.

FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien 4:1 (1:0)
Wals-Siezenheim, Red Bull-Arena,
Zuschauer: 7.842 Zuschauer
Tore: Soriano (16., 49., 60.), Grünwald (56.) Wanderson (85.)

Eishockey: Der Champion schlägt den Vize-Champion mit 5:2

17.09.2016

HC Orli Znojmo vs EC Red Bull Salzburg (c) GEPA pictures Patrick Leuk.
HC Orli Znojmo vs EC Red Bull Salzburg

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich zum Auftakt der Erste Bank Eishockey Liga 2016/17 auswärts gegen den HC Orli Znojmo mit 5:2 durch und entschied damit die Wiederauflage des Vorjahresfinalduells am Ende deutlich für sich.

Sonntag ist der EC- KAC zu Gast beim ersten EBEL-Heimspiel der Saison in der Salzburger Eisarena, bei dem alle Frauen und Mädchen – Ladies Night – freien Eintritt haben. Die Kärntner sind den Salzburgern wegen vieler spannender Duelle in den letzten Jahren und ganz besonders im Viertelfinale der letzten Meisterschaft sehr gut in Erinnerung. Alle sieben Spiele hatte es gebraucht, ehe sich die Red Bulls durchgesetzt und das Halbfinale erreicht hatten.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
So, 18.09.2016; Salzburger Eisarena, 15:30 Uhr Live bei ServusTV

Erste Bank Eishockey Liga: HEISSE DUELLE ZUM SAISONSTART

16.09.2016

Die Meistertruppe (c) GEPA pictures Patrick Leuk
Projekt Titelverteidigung

Nach dem Eröffnungsspiel am Donnerstag, steigen am Freitag die restlichen zehn Teams in die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga ein. Dabei kommt es zu vielen heißen Duelle, unter anderem zur Neuauflage des Finales der letzten Saison. Der amtierende Meister EC Red Bull Salzburg gastiert beim Vizemeister HC Orli Znojmo.

Der HDD Olimpija Ljubljana ero?ffnet die Saison 2016/17 vor heimischer Kulisse gegen den EC VSV. Der zweite Ka?rntner Klub EC-KAC startet gegen Fehervar AV 19 in die neue Spielzeit. Auf die Moser Medical Graz 99ers wartet zum Auftakt der Dornbirner Eishockey Club und fuür den HC TWK Innsbruck 'Die Haie' beginnt das neue Abenteuer gleich mit einem heißen Derby gegen HCB Suüdtirol Alperia.

 

Salzburg startet glücklos in die Europa League

16.09.2016

Alexander Walke (RBS) vs FK Krasnodar (c) GEPA pictures Mathias Mandl
Alexander Walke (RBS) verärgert nach Patzer in der Abwehr

Den Auftakt zur Europa League hat man sich in Salzburg anders vorgestellt. Die russischen Gäste aus Krasnodar präsentierten sich taktisch clever und über weite Strecken auch überlegen. Am Ende feierten sie einen verdienten Sieg in der Bullen Arena. Daran konnte auch der Umstand nichts ändern, dass die Bullen die letzten zwanzig Minuten nach einem Ausschluss bei den Gästen in Überzahl spielten. Für Salzburg setzte es damit erstmals nach 14 Spielen in der Gruppenphase der Europa League eine Niederlage Der Kampf um den Aufstieg in das Sechtzehntelfinale wird daher schon nach der ersten Begegnung zur Zitterpartie. 

Red Bull Salzburg - FK Krasnodar 0:1 (0:1)
Red Bull Arena
Zuschauer: 6.507
Tor: Joaozinho (37.)
Gelb-Rote Karte: Petrow (71.)

Martin Ragginger: Starktklar für Porsche Carrera Cup Asien

15.09.2016

Drei Wochen nach den Rennen der ADAC GT Masters in Zandvoort kehrt Martin Ragginger zurück auf die Rennstrecke: Am kommenden Wochenende startet der 28-jährige Salzburger beim Porsche Carrera Cup Asien in Singapur. Im Rahmen des Formel 1-Grand Prix kommt es für „Raggi“ darauf an, an die starken Leistungen der letzten Wochen anzuschließen. Auf dem Dünenkurs von Zandvoort hatte der Porsche-Pilot zuletzt einen weiteren Podestplatz geholt. Selbiges ist für Martin auch in Fernost das erklärte Ziel.  

 

„AELVIS 2016” in Salzburg: Plattform für Elektro-, Elektronik- und Einrichtungsfachhandel

14.09.2016

Messezentrum Salzburg (c) Reed Messe Salzburg Kolarik
Messezentrum Salzburg

Ready for Take-off! Nehmen Sie Ihre Sitzplätze ein, schnallen Sie sich an, stellen Sie Ihre Rückenlehne gerade, klappen Sie Ihr Tischchen nach oben und lehnen Sie sich entspannt zurück: „AELVIS“ startet komplett neu und lädt auf die Reise in eine völlig neue Welt des Messeerlebnisses ein. „AELVIS“ steht für „Appliances Electronics Visions“ und repräsentiert die neue österreichische Messeplattform für den Elektro-, Elektronik- und Einrichtungsfachhandel. Check-in für die 3-tägige pulsierende Show von Reed Exhibitions ist vom 15. bis 17. September 2016 im Messezentrum Salzburg.

 

UEFA Europa League: Salzburg gegen Millionentruppe aus Russland

14.09.2016

Zum Start der Gruppenphase in der UEFA Europa League trifft der FC Red Bull Salzburg am kommenden Donnerstag, den 15. September 2016, ab 21:05 daheim auf den russischen Vertreter FC Krasnodar. Sowohl für die Roten Bullen als auch für Krasnodar ist es das erste Aufeinandertreffen mit einem Klub aus dem jeweils anderen Land. Der FC Krasnodar beendete die vergangene russische Meisterschaft auf Rang 4, aktuell stehen sie nach sechs Runden auf Platz 7 in der Premjer-Liga. Der aktuell geschätzte Marktwert der Russen beträgt 90 Millionen Euro!

Das Team von Trainer Oleg Kononov ist bereits zum dritten Mal in Serie in der Europa League mit dabei und hat im heurigen Bewerb noch keine Niederlage erlitten. Drei Siege und ein Remis (3:0 und 3:1 gegen FC Birkirkara/MLT bzw. 4:0 und 0:0 gegen FK Partizani/ALB) stehen bisher zu Buche.

Erntedank der Kapruner Bauernschaft: Käse- & Bauernherbstfest in Kaprun

13.09.2016

Beim Kapruner Käse- und Bauernherbstfest drehte sich zwei Tage lang alles um Käsespezialitäten aus der Region. An beiden Tagen konnten beim Markt, mit über 25 Standln, Produkte aus Handarbeit und Handwerk sowie regionale Spezialitäten und feine Tropfen Wein, nach Herzenslust verkostet und eingekauft werden.

Gletscher, Berge und See – die österreichische Ganzjahres-Destination Zell am See-Kaprun vereint die gesamte Vielfalt der Alpen. In dem einzigartigen Naturparadies am Rande des Nationalparks Hohe Tauern finden Sportler, Aktivurlauber, Familien und Erholungssuchende im Sommer wie im Winter abwechslungsreiche Erlebniswelten. Dazu gehören die Gipfelwelt 3.000 auf dem Kitzsteinhorn, dem einzigen Gletscherskigebiet im Salzburger Land, das Familiengebiet Maiskogel, der Hausberg Schmittenhöhe sowie der trinkwasserklare Zeller See und die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch- Golfanlage. Tradition und Authentizität spiegeln sich in den Veranstaltungen und kulinarischen Spezialitäten der Region wider.