Paraski Weltcup in Saalfelden Leogang

22.02.2021

Johannes Aigner (c) Lex SLSV.j
Johannes Aigner

Bereits seit 15 Jahren macht der Austrian Cup der Paraski-Athleten Station in Saalfelden Leogang. In den vergangenen zwei Wochen wurden am Leoganger Asitz nun erstmals zwei Europacup- und vier Weltcupentscheidungen ausgetragen

Weltcup-Flair am Leoganger Asitz: Mit zwei Europacup- und vier Weltcuprennen machten erstmals die Paraski-Athleten Station in Saalfelden Leogang und fanden vom Leoganger Almlift perfekte Bedingungen für die Riesentorlauf- und Slalomentscheidungen vor.

Besonders erfolgreich präsentierte sich dabei die heimische Paraski-Elite – dies, obwohl die ÖSV-Mannschaft verletzungsbedingt auf Topfavoritin Veronika Aigner verzichten musste.

Wings for Life World Run 2021 mit neuer App

03.02.2021

Anita Gerhardter und Gerry Friedle (c) Wings for Life World Run Schaad
Anita Gerhardter und DJ Ötzi

Der Countdown läuft: Am 9. Mai 2021 läuft Österreich wieder gemeinsam mit tausenden Menschen anderer Nationen für die, die es selbst nicht können. Vereint durch die Wings for Life World Run App sammeln die LäuferInnen weltweit zeitgleich Kilometer und Spenden für die Rückenmarksforschung. Mit neuen Funktionen hilft die App jedem schon jetzt bei der Vorbereitung und macht Vorfreude auf das gemeinsame virtuelle Lauferlebnis.

 

FC Red Bull Salzburg - Mannschaft des Jahres 2020 der österreichischen Sportjournalisten

11.11.2020

Sportler des Jahres 2020 (c) GEPA Sporthilfe
Sportler des Jahres 2020

„Diese Auszeichnung ist eine ganz besondere für uns und gibt jenem Weg recht, den wir vor Jahren eingeschlagen haben. Es bedeutet der gesamten Mannschaft sehr viel. Danke!“  jubelt Andreas Ulmer über den nächsten Titel der Roten Bullen.  Seit mittlerweile drei Jahren dominiert der FC Red Bull Salzburg die Wahl der Mannschaft des Jahres. Nach 2018 und 2019 wählten die heimischen Sportjournalisten den Double-Gewinner und UEFA Champions League-Starter abermals auf Rang eins. 

Die Gewinner der 24. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala im Überblick:

  • Sportlerin des Jahres presented by Bridgestone: Ivona Dadic, Leichtathletik
  • Sportler des Jahres presented by ratiopharm: Dominic Thiem, Tennis
  • Mannschaft des Jahres presented by Lindt: FC Red Bull Salzburg, Fußball
  • Sportlerin des Jahres mit Behinderung presented by Generali: Veronika Aigner (Ski Alpin) mit Guide Elisabeth Aigner
  • Sportler des Jahres mit Behinderung presented by Hervis: Markus Salcher, Ski Alpin
  • Special Olympics Sportlerin des Jahres presented by Coca-Cola: Sabrina Bichlmair, Eisschnelllauf
  • Special Olympics Sportler des Jahres presented by Coca-Cola: Lukas Kaufmann, Ski Alpin
  • Sportlerin mit Herz presented by Österreichische Lotterien: Nina Burger

Wer hat gewählt?

Während in der Kategorie Sportler mit Herz die heimischen Sportfans aufgerufen waren, mittels Online-Votings ihre Stimmen abzugeben, schritten in den übrigen Kategorien die Mitglieder von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten, zur virtuellen Urne.

 

AMADEUS HORSE INDOORS 2020 SOLLEN STATTFINDEN

09.11.2020

Max Kühner (c) Daniel Kaiser.
Max Kühner

15 Jahre Pferdesport - die Amadeus Horse Indoors  sollen auch 2020 von 3. bis 6. Dezember nach dem Plan der Veranstalter stattfinden.

„Natürlich müssen wir uns an die strengen Corona-Bestimmungen halten. Deshalb haben wir in den Tagen nach der Bekanntgabe des Lockdowns an unserem Veranstaltungskonzept weiter gefeilt und können jetzt klar mitteilen: Wir ziehen durch!“, so Veranstalter Josef Göllner.

Um die Tore der Salzburgarena für den Spitzensport öffnen zu können, hat das Veranstalterteam den Pferdesportevent von Grund auf reorganisiert. Zum aktuellen Zeitpunkt bedeutet das, dass die Amadeus Horse Indoors ohne Zuseher über die Bühne gehen werden. Sollte es im Dezember Lockerungen für das Publikum geben, wird dies umgehend bekannt gegeben. Auch die Messe, die Bewerbe in der Messehalle, die beliebte Hallenvielseitigkeit und der Amadeus Agility Cup können auf Grund der strengen Corona-Bestimmungen heuer nicht durchgeführt werden.

 

Salzburgs Sportler sollen bei Olympia glänzen

15.10.2020

Alexandra Meissnitzer, Stefan Schnoell und Susanne Riess (c) Land Salzburg Neumayr
Geld für Olympia-Nachwuchs

„Salzburg will 2024 die Olympischen Sommerspiele in Paris erobern – und mit mehr Sportlerinnen und Sportlern als bei den vergangenen Spielen vertreten sein“ – so das Motto des Landes. Möglich werden soll das durch ein spezielles Förderprogramm des Landes, das drei zentrale Punkte enthält: einen monatlichen Olympia-Bonus, Unterstützung bei trainingsbegleitenden Maßnahmen und ein Salzburger Teambuilding. Ein Projekt das nicht unumstritten ist, wo doch viele im SalzburgerLand durch Corona aktuell mit ganz anderen Problemen zu kämpfen haben. 

„Mit dem Salzburger Olympiakader setzen wir ein starkes Zeichen für den Sommersport“, gibt Landesrat Stefan Schnöll die Zielsetzung vor. „Wir haben zahlreiche Athletinnen und Athleten mit hohem internationalen Potenzial. Die sollen besonders gefördert werden. Das Vorhaben dient aber auch als Pilotprojekt. Es wird uns nach den Spielen 2024 Aufschlüsse darüber geben, ob die Maßnahmen Erfolg hatten oder woran die einzelnen Sportlerinnen und Sportler gescheitert sind. Wichtig ist jedenfalls, dass es nach 2024 weitergeht und wir die besten Schlüsse zur Weiterentwicklung ziehen.“