Fußballstars auf dem Weg ins SalzburgerLand

23.06.2022

Fußballsommer im SalzburgerLand (c) Maier
Fußballsommer im SalzburgerLand

Zahlreiche internationale Topklubs schlagen in den kommenden Tagen und Wochen wieder ihre Trainingscamps im SalzburgerLand auf. Ein echter Gewinn auch für den Tourismus: Zur hohen Wertschöpfung kommt der Werbewert durch Bilder der alpinen Landschaft in den Medien und den weltweiten Übertragungen von Testspielen im TV.

Fußballtrainingscamps im SalzburgerLand sind eine touristische Erfolgsgeschichte. „Durch konsequente Arbeit und die Errichtung der nötigen Infrastruktur wurde das SalzburgerLand in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten Destinationen internationaler Spitzenteams“, freut sich Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG). Für diesen Sommer haben sich aktuell bereits rund 20 internationale Fußballclubs und Nationalteams für ein Trainingslager im SalzburgerLand angemeldet“.

FC Liverpool wieder im SalzburgerLand

Ein ganz besonderer Gast ist der FC Liverpool, einer der aktuell erfolgreichsten Fußballklubs der Welt: Die „Reds“ kommen von 24. bis 30. Juli bereits zum dritten Mal in Folge ins SalzburgerLand. „Im Sommer 2020 sind wir wegen der internationalen Corona-Reisebeschränkungen als kurzfristige Ausweichlösung für ein abgesagtes Trainingslager eingesprungen. Jürgen Klopp war dann so begeistert von den Bedingungen und der Salzburger Gastfreundschaft, dass sein Team seither regelmäßig zu uns kommt“, erzählt Bauernberger.

Am Mittwoch, den 27. Juli 2022 geht es für den FC Red Bull Salzburg ab 20:00 Uhr (live bei ServusTV) in der Red Bull Arena gegen den zweifachen Titelträger (Liga-Pokal, FA Cup) der abgelaufenen Saison, Finalisten der UEFA Champions League und englischen Vize-Meister. 

Die beiden Klubs kennen einander schon recht gut, waren sie nicht nur in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20 (3:4 bzw. 0:2), sondern auch bei einem Testduell im Sommer 2020 (2:2) Gegner.

Der FC Red Bull Salzburg startet in die neue Saison

13.06.2022

Am kommenden Mittwoch beginnt beim FC Red Bull Salzburg die Vorbereitung auf die neue Saison. Aufgrund der unterschiedlichen Ausgangslagen ist diese beim Serienmeister gar nicht so ganz einfach zu gestalten.

Für einen Teil der Mannschaft gab es rund 3,5 Wochen Urlaub, kombiniert mit vorgegebenen Trainingseinheiten. Sie absolvieren, so wie etliche „Neue“, am Mittwoch Leistungstests und stehen dann am Donnerstag erstmals gemeinsam am Trainingsplatz in Taxham.

Die Teamspieler, die nach Meisterschaftsende noch mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz waren, steigen dann zu unterschiedlichen Zeitpunkten in die Vorbereitungsphase ein.

Die Neuen beim ersten Training

Gleich von Beginn an mit am Start sind Neuzugang Fernando, der ja schon in der letzten Phase der vergangenen Saison fleißig mittrainiert hat, FC Liefering-Newcomer Dijon Kameri (für die Vorbereitung) oder Rückkehrer Youba Diarra (zuletzt TSV Hartberg).

 

Rasmus Kristensen verlässt die Roten Bullen

09.06.2022

Rasmus Kristensen (c) Maier
Rasmus Kristensen

Alle Jahre wieder – die große Personalrochade beim Meister FC Red Bull Salzburg. Die Top-Spieler klettern die Karriereleiter empor und wechseln. Jeztt auch Rasmus Kristensen - er wechselt zu Leeds United. Der dänische Außenverteidiger spielt damit wieder unter Ex-Salzburg Coach Jesse Marsch und an der Seite von Brenden Aaronson, der vor rund zwei Wochen diesen Schritt in die englische Premier League getan hat – sie sind also bei Leeds wieder united.

Der 24-jährige dänische Defensivspieler kam im Sommer 2019 von Ajax Amsterdam zu den Roten Bullen, wo er sich mit der Zeit immer mehr als feste Größe und Führungsspieler etablieren konnte. Drei Meistertitel, drei Cup-Erfolge und insgesamt 107 Spiele(13 Tore, 19 Assists) später geht es für Kristensen aus der österreichischen Bundesliga nun in die Premier League, wo er einen Vertrag über fünf Jahre unterschreibt. 

 

ADMIRAL Bundesliga: Die die Saison 2021/22 im Rückblick

01.06.2022

Mit dem Finale im Europacup-Play-off ist vor zwei Tagen die Saison 2021/22 in der ADMIRAL Bundesliga zu Ende gegangen. Zeit, eine umfangreiche Bilanz über diese außergewöhnliche Spielzeit zu ziehen.

Und beim Meister FC Red Bull Salzburg läuft schon wieder das Vorbereitungsprogramm für das Projekt Titelverteidigung. 

Hier die  wichtigsten Termine des FC Red Bull Salzburg für die neue Saison: 

  1. Juni | Trainingsstart (Leistungstests)
  2. Juni | Mannschaftstraining (Taxham)
  3. Juni | Testspiel gg. CSKA Sofia (Anif)
  4. Juni bis 02. Juli | Trainingslager in Bramberg
  5. Juni | Testspiel gg. Legia Warschau (Bramberg)
  6. Juli | Testspiel gg. Olympiakos Piräus (Ort noch offen)
  7. Juli |Testspiel gg. Feyenoord Rotterdam (Anif)
  8. Juli | Testspiel gg. Ajax Amsterdam (Saalfelden)

15./16./17. Juli           1. Runde UNIQA ÖFB Cup
22./23./24. Juli           1. Runde ADMIRAL Bundesliga 2022/23

Sportliche Höchstleistungen

Die offiziellen Statistiken zur Saison wurden wie immer vom offiziellen Daten-Partner der Liga, stats perform erhoben. Und die Kollegen haben in ihrem opta-Statistik-Rückblick einige historische Höchstwerte zu verzeichnen.

 

FC Red Bull Salzburg: Brenden Aaronson verlässt die Roten Bullen

26.05.2022

Brenden Aaronson (c) Maier
Brenden Aaronson

Brenden Aaronson verlässt den FC Red Bull Salzburg und folgt dem Ruf von Ex-Trainer Jesse Marsch. Der 21-jährige US-Amerikaner spielt künftig beim englischen Premier League-Klub Leeds United.

Der flinke Offensivspieler aus Medford (USA) war nach seinem Wechsel aus der MLS im Winter 2021insgesamt 1,5 Jahrebei den Roten Bullen und verbuchte 66 Einsätze(13 Treffer, 15 Assists). Der nun am allerletzten Premier League-Spieltag fixierte Klassenerhalt des Teams von Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch brachte letztlich die Entscheidung für den Wechsel auf die Insel.

Sportdirektor Christoph Freund: „Leeds ist schon vor längerer Zeit auf uns zugekommen und hat wirklich alles unternommen, um diesen Transfer umzusetzen. Mit deren Klassenerhalt war dann für uns klar, dass wir dem expliziten Wechselwunsch von Brenden unter diesen besonderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zustimmen werden. Wir hatten mit Brenden in den letzten eineinhalb Jahren eine herausragende und erfolgreiche Zeit und freuen uns mit einem tollen und sympathischen jungen Fußballer, dass ihm jetzt der Sprung in eine der besten Ligen der Welt gelungen ist. Dafür wünschen wir ihm alles Gute!“